Neue Technologien in der Arbeitswelt– Führt Digitalisierung zu besseren Investitionen und Ergebnissen?

Posted by Ananya Kripalani on July 25, 2018

Neue technologien in der arbeitswelt

Der Einfluss, den neue Technologielösungen auf die Profitabilität haben, ist erheblich. Margen, Umsatz und Cashflow können gesichert oder verbessert werden und die Renditen für Ihre Aktionäre können steigen. Diese potenziell transformativen Veränderungen und herausragenden Renditen verleiten Unternehmen dazu, beträchtliche Summen auszugeben. Dem SPI-Research-Report 2018 und Gartner zufolge wird erwartet, dass „die Ausgaben für Software in 2018 um 8,6 Prozent auf 381 Mrd. US-Dollar steigen. Die Ausgaben für IT Services sollen demnach 2018 um 4,7 Prozent auf 966 Mrd. US-Dollar anwachsen.“

Delteks Trendreport „Insight to Action – The future of the professional services industry“ stützt diese Prognosen, da 74 Prozent der befragten Unternehmen bestätigten, dass sie Kapital eingeplant haben, um in Technologie zu investieren. Als Technologieunternehmen stimmen uns diese Zahlen natürlich optimistisch darüber, dass der Einsatz von IT als Katalyst für Wachstum gesehen wird.

Da jedoch nahezu in jeder Branche irgendeine Form des Wandels stattfindet – zum Guten oder Schlechten – werden die Unternehmen mit der Begeisterung und dem Hype um neue (und oftmals aufregende) Innovationen überrannt. Das führt dazu, dass sie unter enormem Druck stehen, sich anzupassen und zwar schnell.

Aufgrund der Fülle an neuen Technologien wie Künstliche Intelligenz (KI), Big Data, Machine Learning und Blockchain ist es wichtig für die Unternehmen, potenzielle Probleme wie der Mangel an Arbeitskräften oder die Kosten für technologie-affine Mitarbeiter in die Entscheidung einzubeziehen. Diese Probleme können Unternehmen daran hindern, das volle Potenzial ihrer Investitionen auszuschöpfen.

 

Trendreport


Die Zukunft von Dienstleistungsunternehmen


HERUNTERLADEN

 

Als Spezialist in der Branche ist Deltek optimal aufgestellt, um unsere Kunden zur Auswahl und Sinnhaftigkeit von Lösungen zu beraten. Wir sind kompromisslos in der Suche nach Exzellenz, um sicherzustellen, dass jegliche Einführung neuer Technologien nicht nur die Effizienz steigert, sondern auch die Strategie des gesamten Unternehmens stützt – abseits von Hype und Spekulationen.

Mit dieser Erfahrung empfehlen wir den Unternehmen:


1) Technologie betrifft das gesamte Unternehmen – nicht nur die IT



Technologie betrifft das gesamte Unternehmen

Die Digitale Transformation ist eine Initiative, die sich auf das gesamte Unternehmen auswirkt. Der Begriff ‚digital’ betont häufig die Technologie-Funktion eines Unternehmens, obwohl es sich tatsächlich um eine Umstellung für die gesamte Organisation handelt.

Die Unternehmen müssen deshalb herausfinden, wie sie sich in der neuen, digitalen Welt verhalten wollen, um mögliche Implikationen oder Bedrohungen zu verstehen. Vor dem Einsatz von Technologie muss das Vorhaben mit der Geschäftsstrategie abgeglichen werden.

Laut Deltek-Studie beabsichtigen 90 Prozent der Professional-Services-Unternehmen, in den nächsten fünf Jahren in Cloud-fähige Infrastruktur zu investieren, 72 Prozent in mobile.

Der Trend ist eindeutig und bereits seit einiger Zeit können wir beobachten, wie zögerliche Unternehmen mit agileren, Cloud-basierten Wettbewerbern ums Überleben kämpfen. Die Nutzung moderner Technologie hilft Mitarbeitern ebenso wie den Kunden. Beispielsweise können mit globalen mobilen Apps die Mitarbeiter auch unterwegs reagieren und Kunden finden eine zusätzliche, bequeme Möglichkeit, mit dem Unternehmen zu interagieren.

Um erfolgreich zu sein und wettbewerbsfähig zu bleiben, sollten Unternehmen den technologischen Wandel nutzen, sobald sie erkennen, wie der Wandel sie darin unterstützt, den Anforderungen ihrer Kunden gerecht zu werden und das gesamte Gefüge ihrer Geschäftsstrategie stärkt.


 TwitterTweet it: „Neue Technologien in der Arbeitswelt – Führt Digitalisierung zu besseren Investitionen und Ergebnissen?“


2) Technologie ist nie die Antwort auf all Ihre Probleme



Technologie ist nie die Antwort auf all Ihre Probleme

Unsere Ergebnisse zeigen auch, dass 60 Prozent der Professional-Services-Unternehmen planen, in Robotik und Machine Learning zu investieren, während 53 Prozent beabsichtigen, in Künstliche Intelligenz zu investieren.

Die erforderlichen beträchtlichen Investitionen sind gerechtfertigt, wenn die Einführung von KI oder Robotik zu schnelleren, genaueren Datenanalysen führt, die bessere Geschäftsentscheidungen ermöglichen.

Jedoch kann man auch schnell über das Ziel hinausschießen. Zunächst müssen die finanziellen Kennzahlen den Business Case für jegliches Implementierungsvorhaben stützen. Die Unternehmen müssen genau prüfen, welchen Wert die Initiative hat und ob sie – unter Berücksichtigung von Investment, Wert und Umsatz – zur finanziellen Strategie des Unternehmens passt.

Unternehmen müssen auch berücksichtigen, dass qualifizierte Fachkräfte, die die innovativen Technologien beherrschen, oft hohe Budgets für Personalkosten oder Fremdleistungen erfordern. So ist die Weiterbildung der bestehenden Mitarbeiter oft eine interessante Option.

Unternehmen, die sich schwer damit tun, in neue, technologiebasierte Märkte einzusteigen, versuchen ihr Glück oft mit Merger und Akquisitionen. Wir raten allerdings davon ab, Gewinne in angesagte Firmen zu stecken, die nicht zum eigenen Unternehmen passen und letztlich nur die Bilanz ruinieren.

Die steigenden Aktienkurse von Wettbewerbern werden viele Firmen dazu zwingen, visionäre Ideen für neue und aufkommende Technologien zu entwickeln. Experimentelles Verhalten kann nur mit einem großzügigen Cash-Flow funktionieren. Es ist wichtig, daran zu denken, dass nicht jedes technologische Tool die Antwort auf Ihre Probleme sein wird. Stattdessen kommt es nach wie vor auf Strategie, Ausgeglichenheit und Analyse an.


3) Kluge Entscheidungen statt trendiger Experimente

Kluge Entscheidungen statt trendiger Experimente

Unserer Studie zufolge planen 72 Prozent der Firmen die Investition in eine projektbasierte ERP-Software und 69 Prozent wollen in die Automatisierung von Professional Services investieren. Das sind positive Zahlen, die zeigen, dass Professional-Services-Unternehmen nicht zögerlich sind, wenn es um Investitionen in Technologien geht, die zu ihrer Branche passen.

Typischerweise arbeiten viele Unternehmen mit einem sorgfältig ausgewählten Technologieanbieter zusammen, der ihnen dabei hilft, einen schlüssigen Plan zu entwickeln, der auf lange Sicht einen Mehrwert schafft, ihnen erlaubt, kommerziell agil zu bleiben und ihre Ressourcen sinnvoll zu nutzen.

Kluge Entscheidungen auf dem derzeitigen opportunistischen Markt zu treffen ist wichtiger denn je. Angesichts der Höhe der Investitionen, die neue Innovationen erfordern, können sich Unternehmen keine vergleichsweise mageren Gewinne leisten.

Es bleibt entscheidend, entsprechend der Größe und dem Umfang Ihrer Organisation und Ihrer Strategie die richtige Balance und Ausrichtung zu finden. Die Investitionen in Technologie werden in den kommenden Jahren zunehmen. Sie müssen auf klugen Entscheidungen basieren, die die Robustheit Ihres Unternehmens erhöhen, mit Partnern, denen Sie vertrauen. Modische Experimente, die Ihre Bilanz trüben, sind da fehl am Platze.

 

Trendreport

Die Zukunft von Dienstleistungsunternehmen

HERUNTERLADEN

 

 

Subscribe to the EMEA and APAC Blog

Subscribe by Email >>

Subscribe by RSS >>