Was Ist Ein ERP-System Und Warum Nutzen Unternehmen Es?

Posted by deltek on November 30, 2017

was ist ein erp-system

ERP ist eine Abkürzung, der man im Geschäftsleben häufig begegnet – besonders, wenn es um Projektmanagement geht. Aber was ist ERP und wie machen Unternehmen es sich zunutze?


Was ist ERP?

ERP steht für Enterprise Resource Planning. Damit bezeichnet man den Prozess der Integration aller Bestandteile eines Unternehmens, um dieses zu verbessern und profitabler zu machen und um die Bestandteile besser aufeinander abzustimmen. Ein ERP-System digitalisiert diesen Prozess. ERP-Systeme helfen den Nutzern durch Automatisierung und Datenmanagement, auf der Basis von genauen und besseren Informationen schneller Entscheidungen zu treffen.


 

Gratis eGuide


Projektbasiertes ERP
für Dummies

Herunterladen

 


Wer benutzt ERP?

Wer benutzt ERP?

ERP-Software tauchte erstmals in den 1960er Jahren auf und gewann mit dem Einzug der IT in die Unternehmen zunehmend an Bedeutung. In dieser ersten Zeit wurde ERP-Software vornehmlich in Fertigungsunternehmen eingesetzt, die einen Nutzen darin sahen, die verschiedenen Bereiche ihrer Betriebs-, Produktions- und Backoffice-Prozesse zu integrieren. Bis heute ist die Popularität von ERP-Software stark gewachsen und mittlerweile wird geschätzt, dass 88 Prozent der Unternehmen aus einem breiten Spektrum von Branchen irgendeine Form von ERP- oder Business-Management-System nutzen.

TwitterTweet it: 'Treffen Sie schnellere und fundiertere Entscheidungen. Entdecken Sie die Vorteile eines projektbasierten ERP-Systems.'

 

ERP für projektbasierte Unternehmen

Viele Firmen, die ERP-Systeme verwenden, arbeiten projektbasiert – beispielsweise Architekten, Beratungshäuser, Marketingagenturen, Wirtschaftsprüfer und Anwaltskanzleien. Die komplexen Bedürfnisse dieser Unternehmen haben zur Entwicklung spezifischer Softwarepakete für das Projektgeschäft geführt. Diese Systeme sind besonders gut in der Lage, zentralisierte Sichten auf mehrere – zum Teil gleichzeitig ablaufende – Aktivitäten, Budgets und Zeitskalen bereitzustellen.


 

Gratis eGuide


Projektbasiertes ERP
für Dummies

Herunterladen

 

Wie funktioniert ein ERP-System?

Wie funktioniert ein ERP-System?

ERP-Systeme wurden entwickelt, um unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden: sie müssen verschiedene Dinge für verschiedene Unternehmen mit verschiedenen Bedürfnissen tun. Dennoch neigen sie dazu, dem gleichen Grundprinzip zu folgen. 

Stellen Sie sich die verschiedenen Prozesse vor, die Ihr Unternehmen benötigt, um zu funktionieren, wie beispielsweise Finance, HR, CRM und Vertrieb. Nun stellen Sie sich vor, dass all diese separaten Prozesse mit einer zentralen Datenbank verknüpft sind, in der die kritischen Geschäftsinformationen Ihres Unternehmens gespeichert sind. Anstatt für jede Abteilung ein isoliert arbeitendes, separates System zu haben, erlaubt ein zentraler Datenspeicher die harmonische Zusammenarbeit aller Unternehmensprozesse und -teile. Gleichzeitig stellt er treffendere und aussagekräftigere Informationen zur Verfügung.


Dreidimensionales ERP

Dreidimensionales ERP

Einige Unternehmen – wie insbesondere alle Unternehmen, die Professional Services anbieten – brauchen ein System, das noch weit über diese Grundeigenschaften von ERP hinausgeht. Das hat zur Entwicklung projektbasierter ERP-Systeme geführt, die einen „dreidimensionalen“ Ansatz verfolgen. Diese Systeme sind in der Lage, alle Transaktionen mit Kunden, Teilen der eigenen Organisation und Projekten miteinander zu verknüpfen. So entsteht eine 360-Grad-Sicht für diejenigen, die diese benötigen.


Vorteile von ERP

Verknüpfung von Geschäftsprozessen. Dreidimensionale Sichten und hohe Transparenz. Das alles klingt beeindruckend, aber was bedeutet es praktisch?

Die Vorteile des Einsatzes von projektbasierten ERP-Systemen in Dienstleistungsunternehmen im Projektgeschäft sind hinreichend dokumentiert. Hier eine Zusammenfassung davon, welche Vorteile Kunden generell geschildert haben:


Steigerung der Effizienz und Produktivität

Detaillierte Daten zu allen Projekten ermöglichen Verbesserungen, die es erlauben, mit weniger Aufwand mehr Leistung zu generieren.


Bessere Entscheidungen und Kontrolle in Finanzfragen

Ein tieferer Einblick in die finanziellen Details von Projekten schafft eine bessere Entscheidungsbasis beispielweise darüber, ob es sich in einem bestimmten Projekt lohnt, einen externen Mitarbeiter einzubinden, oder ob das Projekt lieber auf Aufwandsbasis statt Festpreis abzurechnen wäre.


Zeitnahe Einsicht in Projekte und Ressourcen

Unternehmen können schneller reagieren, weil sie jederzeit Transparenz haben. So kann problematischen Entwicklungen schneller begegnet werden.


Automatisierung reduziert die Fehlerhäufigkeit

Weniger manuelle Dateneingaben und weniger redundante Daten steigern die Zuverlässigkeit der Daten und treffsichere Analysen.


Verbesserte Kundenbeziehungen

Die Bereitstellung automatisierter Reports, aktueller Kunden-Dashboards und eine verbesserte Transparenz sind auch für die Kunden ein Mehrwert.

Zusammengefasst, entschlüsseln ERP-Technologien riesige Datenmengen in einer zentralen Datenverwaltung, um tagesaktuell aussagekräftige und unternehmensweite Informationen zu liefern. Es ist deshalb kein Wunder, dass ERP für so viele Entscheidungsträger ein wesentlicher Teil ihrer Arbeit geworden ist.

Um mehr über ERP-Software, die Vorteile von ERP und darüber, wie ERP funktioniert, zu erfahren, bieten wir Ihnen das kostenlose E-Book Project Based ERP for Dummies an.